Hühner im eigenen Garten – ja oder nein?

Hühner im eigenen Garten – ja oder nein?

Hühner leben nicht nur auf dem Bauernhof. Auch im Garten hinter dem Haus lassen sie sich halten. Allerdings müssen die Haltungsbedingungen stimmen. Bevor Du das Projekt umsetzt, solltest Du Dich eingehend über die Bedürfnisse der Tiere informieren und Dir reiflich überlegen, ob Du genügend Zeit für Dein neues Hobby aufbringen kannst.

Hühner im Garten

Hühner benötigen Platz und einen Hühnerstall

Hühner wollen sich im Garten bewegen, scharren und picken und nehmen dabei keine Rücksicht auf Deine Blumen- und Gemüsebeete. Am besten ist es, wenn Du Deinen neuen Gartenmitbewohnern einen abgegrenzten Raum zuweisen kannst. Je mehr Hühner Du anschaffen möchtest, desto größer ist der Platzbedarf. Es dürfen gerne 10 Quadratmeter pro Huhn sein. Der Hühnerhof ist mit einem Zaun einzugrenzen. Die Höhe hängt von den Flugfähigkeiten des Federviehs ab.

Es gibt mobile Hühnerställe und Bausätze im Handel. Wenn Du handwerklich begabt bist, kannst Du selbst zu Baumaterial und Werkzeug greifen. Vielleicht ist es möglich, einen vorhandenen Schuppen umzubauen. Besonders anspruchsvoll sind Hühner nicht. Die meisten Hühnerrassen kommen auch mit frostigen Temperaturen gut klar, sodass der Stall nicht aufwendig isoliert werden muss. Er sollte gut belüftet sein und vor Regen und Zugluft schützen. Die Hühnerschar braucht Sitzstangenund Nester und Zugang zu Frischwasser und Futter.

Bis zu fünf Hühner lassen sich auf einem Quadratmeter Stallfläche halten, wenn ein großer Auslauf vorhanden ist. Es sollte Dir gut möglich sein, im Stall zu arbeiten und für die nötige Stallhygiene zu sorgen. Mehr Platz ist also für Dich und Deine Hühner gleichermaßen von Vorteil.

Hühner im Garten

Der Faktor Zeit

Nicht zu unterschätzen ist der Aufwand, den selbst pflegeleichte Hühner machen. Auch wenige Tiere machen Arbeit, das sollte Dir klar sein. Aber es hält sich in Grenzen. Allerdings müssen alle paar Tage die Futtertröge und die Tränke gründlich gereinigt werden. Die Hinterlassenschaften der Hühner sind zu entfernen. Einmal wöchentlich ist Großputz im Hühnerhaus.

Morgens und abends musst Du nach Deiner Hühnerschar sehen und für Futter und Wasser sorgen. Die Hühnerklappe zum Freilauf muss morgens geöffnet werden. Das abendliche Schließen darfst Du nicht vergessen, sonst hat der Marder leichtes Spiel. Deine Arbeit wird mit frisch gelegten Eiern von glücklichen Hühnern belohnt. Solltest Du einmal in Urlaub fahren, benötigst Du eine Vertretung.

Hühner im Garten

Gesetzliche Vorgaben

Hühner sind Nutztiere, für die im Tierschutzrecht einige Ausnahmen gelten. Bestimmte Mindeststandards sollten dennoch eingehalten werden.
Befrage Deine Nachbarn, wie sie zur Hühnerhaltung stehen. Ein krähender Hahn und gackernde Hühner können zu Streitigkeiten führen. Es gilt das private Nachbarschaftsrecht.