You are currently viewing Italien mal anders: So entdecken Sie das Land neu

Italien mal anders: So entdecken Sie das Land neu

Italien ist als Urlaubland sehr facettenreich und daher das ganze Jahr über bereisbar und erlebnisreich. Es gibt allerdings einige markante Unterschiede zwischen dem Norden, der Mitte und dem Süden des Landes. Dies betrifft nicht nur die Landschaft, sondern auch die Kultur und die Kulinarik. Wer so viel von Italien sehen möchte, wie es geht, der sollte in Erwägung ziehen verschiedene markante Städte in diesem Land zu bereisten im Rahmen von seinem Urlaub oder Auto und Wohnwagen bzw. Wohnmobil zu nehmen und ein Camping Italien in Erwägung zu ziehen. So viel wie es geht von diesem Land sehen – das haben inzwischen viele Menschen vor. Grund dafür ist nicht zuletzt der Wunsch ein Land innerhalb von kurzer Zeit so gut wie möglich kennenzulernen. Das ist tatsächlich nur dann möglich, wenn man auch recht mobil ist, wie mit einem Auto mit Wohnwagen oder einem Wohnmobil. Auch Italien besitzt dabei eine ganze Reihe von schönen Campingplätzen.

Norditalien und Mittelitalien – facettenreich

Der Norden von Italien bietet vor allem etwas für Menschen, die die Alpen, sprich Berge, das Wandern und das Skifahren lieben – kommt hier eben auf die Jahreszeit an. camping italienNorditalien bietet daher von Wintersportmöglichkeiten bis zu Badeurlaub alle Möglichkeiten, die man sich für einen Italien-Urlaub vorstellen kann. Wer Camping Italien macht, der muss auch nicht – wenn er so viel von Italien sehen möchte wie möglich – nur auf diese Region bzw. entsprechende kommerzielle Rundreise- bzw. Kombinationsangebote sich beschränken. Diese Reisen sind zwar organisiert. Doch die Gastfreundlichkeit der Italiener zeigt, dass man sich sowohl in Norditalien, wozu auch Südtirol gehört, wo man Deutsch spricht, auch in Mittelitalien, wozu die Toskana mit ihren herrlichen Landschaften gehört, durchschlagen kann. Vor allem Weinfans bietet Mittelitalien sehr viel. Ein Hauptziel der Urlauber in Norditalien ist auf jeden Fall Bozen und in Mittelitalien Florenz. Und auch die Hauptstadt Rom mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten gehört zur Mitte Italiens. Zur Mitte Italiens gehört auch die Lagunenstadt Venedig.

Der wilde Süden von Italien

Der Süden von Italien ist vor allem etwas für Fans von Strandurlaub und Meer. Dabei sind die Reiseziele sehr unterschiedlich. Dabei fängt der „wilde Süden“ Italiens in Neapel an. Diese Stadt ist aus vielen Italo-Mafia-Filmen bekannt, wobei die Realität am Filmerlebnis nur wenige Meter weit entfernt ist. Und auch die Stiefelspitze von Italien Bari und Catanzaro sind sehr beliebte Urlaubsziele, ebenso wie die Inseln Sardinien und Sizilien. Gerade hier im Süden von Italien ist man dem Mittelmeer so nahe wie sonst nirgendwo in Italien. Es gibt hier zahlreiche Strände, wo in der Nähe auch ein Campingurlaub in Italien möglich ist.

Bildnachweis: moofushi/Adobe Stock